Projekthistorie Germo Görtz (de)

02/2020 - bis jetzt; MEAG Munich ERGO Assetmanagement GmbH

500-1000 Mitarbeiter

Banken und Finanzdienstleistungen

Performancemessung Reporting: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Entwicklung eines Reporting-Tools mittels Power BI, mit dem Ziel der automatisierten Report-Erstellung aus Sim Corp Dimension anstelle des bisherigen Reportings mittels Excel-Sheets.

09/2019 - bis jetzt; binovis

10-50 Mitarbeiter

Sonstiges

Microsoft BI Architekt und Entwickler

  • Prozess- und Zeitanalysen in Krankenhäusern (beispielsweise OP Zeiten, OP Wechselzeiten, OP Auslastungen)
  • Healthcare-Control-Center-Tool
    Übertragung von Steuerungsmethoden aus der Aviation-Branche in ein innovatives IT-Tool zur Planung, Steuerung und Optimierung von Krankenhaus-Prozessen

http://www.visality.de/healthcarecontrolcenter.html?&L=0%22Dirk

  • smarte Stromzähler, Zeitanalysen von Stromverbräuchen

09/2019 – 03/2020; Swisscom

>10.000 Mitarbeiter

Telekommunikation

Import und Verarbeitung von Daten aus Service Now für ein Reporting, Erstellung DWH mit AnalyticsCreator, Berichte mit Power BI

  • Import von Daten aus Service Now über die API
  • Import, Integration und Transformation in einem DWH im SQL Server
  • Analytische Datenbank mit SSAS
  • Berichte im Power BI

11/2010 - 12/2019; DRK Kliniken Berlin

1000-5000 Mitarbeiter

Sonstiges

Krankenhaus DWH: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Projektinhalte:

  • Materialwirtschafts-
  • Belegungs-
  • Operations- und
  • DRG-Informationssystem
  • Bau- und Investitionscontrolling
  • OP-Management (Planung, Nutzung, Wechselzeiten, …),
  • monatliches Berichtswesen
  • Finanzplanung und Hochrechnungen
  • Migration BI Anwendungen von SQL Server 2000 auf SQL Server2008 R2
  • Schulung der Anwender

Datenquellen:

  • Orbis (KIS = KrankenhausInformationsSystem) u. a.

Kenntnisse:

  • Planung, Controlling, Anforderungsanalyse, Konzeption, Kommunikation mit Fachbereich, Performance Optimierung, Berichtswesen, Dokumentation, Test

Produkte:

  • Microsoft SQL Server 2008 R2 (relational, SSAS, SSIS, SSRS), Microsoft Access, Cubeplayer

Aktuell: regelmäßiger Support, um das System “am Laufen zu halten”, bis irgendwann die vollständige Migration in ein klinisches DWH des KISAnbieters abgeschlossen sein wird.

11/2019 - 11/2019; Würth Logistics AG

50-250 Mitarbeiter

Transport und Logistik

Erstellung eines DWH mit dem AnalyticsCreator

Verwendung des AnalyticsCreator zur Erstellung eines Reporting-DWH für Daten der Logistik im SQL Server + Analytische Datenbank (SSAS Tabular) als Grundlage eines flexiblen Berichtswesens mit PowerBI oder anderen Frontends.

Coaching der internen Entwickler zur selbständigen Weiterentwicklung des DWH mit dem AnalyticsCreator

Datenquelle:

  • operatives Logistik-DWH (Oracle), eine Anbindung weiterer Datenquellen ist geplant: SAP u. a.

Das schweizer Logistik-Unternehmen ist zuständig für die weltweite Koordination der Logistik eines deutschen Großkonzerns, des Weltmarktführers für den Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial.

10/2018 - 09/2019; Provinzial Nord-West, Münster

5000-10.000 Mitarbeiter

Versicherungen

Aufbau neues DWH: Microsoft BI Architekt und Entwickler, Microsoft BI-Analyse-Plattform, Analyticscreator

Aufbau eines neuen DWH, basierend auf Microsoft SQL BI Technologien inklusive Azure Diensten

Microsoft SQL Server (relational, SSAS, SSIS), Power BI, AnalyticsCreator

08/2018 - 10/2018; ZEISS Group

>10.000 Mitarbeiter

Industrie und Maschinenbau

Durchlaufzeiten von Produktionsschritten: Microsoft BI Architekt und Entwickler, Microsoft BI-Analyse-Plattform, Analyticscreator

  • Durchlaufzeiten von Produktionsschritten
  • Re-Design einer bestehenden SSAS Tabular Lösung zwecks Performance-Optimierung und Verbesserung der Auswertungsmöglichkeiten.
  • Kombination von Logik im DWH (Microsoft SQL Server) und in SSAS Tabular

andere Projekte:

  • Microsoft Azure - Unterstützung bei Verwendung von Azure Diensten, Migration von SSAS Lösungen zu Azure, ETL / ELT, diverses

03/2016 - 09/2018; ZEISS Group

>10.000 Mitarbeiter

Industrie und Maschinenbau

BICC (BI Competence Center) - Dashboards mit Datazen, Microsoft BI-Analyse- Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

  • ETL, DWH und Berichte: Dashboards für das Projekt-Controlling mit Datazen
  • Import von Daten aus SAP und Essbase

Produkte:

  • Datazen, Microsoft SQL Server (relational)

Kernprojekt 03.2016 - 04.0216, Danach bis 09.2018 laufender Support bis und einschließlich Migration auf ServiceNow

11/2017 - 07/2018; Adecco Germany Holding SA & Co. KG

>10.000 Mitarbeiter

Sonstiges

“Candidate-Cube”: Microsoft BI Architekt und Entwickler, Microsoft BI-Analyse-Plattform, Analyticscreator

Das bestehende Datawarehouse soll um ein “Candidate-Cube” erweitert werden:

  • Aufnahme von fachlichen Anforderungen
  • Spezifikationserstellung
  • technische Umsetzung
  • Erstellung der ETL-Prozesse (SSIS)
  • Cube Erstellung (SSAS)
  • Reporterstellung (SSRS)

Produkte:

  • Microsoft SQL Server (relational, SSAS, SSIS), Power BI, AnalyticsCreator

05/2017 - 11/2017; Adam Opel GmbH

>10.000 Mitarbeiter

Automobil und Fahrzeugbau

Churn-Prevention: Microsoft BI Architekt und Entwickler, Microsoft BI-Analyse-Plattform, Analyticscreator

Vorhersage von Churn-Quoten (Wechsel zu anderen Herstellern), Auswertungen

Data Vault, Data Mining, Prediction

Microsoft SQL Server (relational, SSAS, SSIS), Power BI, AnalyticsCreator

07/2016 - 06/2017; Kelvion

1000-5000 Mitarbeiter

Industrie und Maschinenbau

SSAS Datenbanken für Planungssystem im Zusammenhang mit Tagetik: Microsoft BI Architekt und Entwickler, Microsoft BI-Analyse-Plattform

Microsoft SQL Server 2016 (relational, SSAS, SSIS, SSRS), cMORE/Connect for SAP, cMORE/XL (XLCubed), Targit

04/2017 - 05/2017; Kuhn und Bülow Versicherungsmakler Group

10-50 Mitarbeiter

Versicherungen

Berichtswesen und Statistiken mit Power BI

Grundlagen für Statistiken und Berichte erstellen, um basierend auf Daten des operativen Systems Auswertungen nach Versicherungsnehmern, Versicherern, Schäden und Prämien zu ermöglichen.

09/2016 - 12/2016; airberlin

5000-10.000 Mitarbeiter

Transport und Logistik

Customer Segmentation, Ancillaries: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Microsoft SQL Server 2014 (relational, SSAS, SSIS)

06/2016 - 07/2016; proXcel GmbH

10-50 Mitarbeiter

Sonstiges

Unterstützung bei Analyse, Bearbeitung und Auswertung komplexer Datenpakete eines Produktionsprozesses mit Microsoft-BI-Analyse-Plattform, Data Mining

05/2016 - 05/2016; Heraeus Kulzer

1000-5000 Mitarbeiter

Industrie und Maschinenbau

BI Support, Microsoft BI-Analyse-Plattform

Microsoft SQL Server (relational, SSAS, SSIS)

06/2015 - 03/2016; Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandels und Service GmbH (VGSG)

>10.000 Mitarbeiter

Automobil und Fahrzeugbau

BI Competence Center Volkswagen Nutzfahrzeuge, Datamining, neuronale Netze, Visualisierung, Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

DML: Data Mining Leasing, DM VGSG - Data Mining VGSG (junge Gebrauchte)

  • Datamining mit Statistica
  • neuronale Netze
  • Prognose von Marktwerten (Restwertmanagement) und Verkaufsmengen für gebrauchte Volkswagen-Nutzfahrzeuge und Leasingfahrzeuge
  • HIS: Händler Informationssystem
  • PuRAS: Profitabilitäts- und Rechnungsanalyse After Sales
  • Stammdaten-Management
  • Visualisierungen mit Tableau
  • BI Entwicklung mit Microsoft SQL Server (relational, SSAS, SSIS), Wherescape.

der wissenschaftliche Hintergrund wird hier genauer erklärt:
https://www.wi2017.ch/images/wi2017-0173.pdf
Gleue, C.; Eilers, D.; von Mettenheim, H.-J.; Breitner, M. H. (2017):
Decision Support for the Automotive Industry: Forecasting Residual Values using Artificial Neural Networks,
in Leimeister, J.M.; Brenner, W. (Hrsg.): Proceedings der 13. Internationalen Tagung
Wirtschaftsinformatik (WI 2017), St. Gallen, S. 1205-1219

08/2012 - 05/2015; Henkel AG & Co. KGaA

>10.000 Mitarbeiter

Konsumgüter und Handel

SCOUT (= Supply Chain Optimization Unified Toolbox), Microsoft BI-Analyse- Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

  • Inventory
  • Order to Cash
  • Physical Distribution
  • Forecast Accuracy
  • Product Availability
  • Days of Supply
  • Slow Mover Detection for financial devaluation

Migration und vor allem Erweiterung einer Anwendung von SAP BW auf MS SQL Server

BI Design und Entwicklung mit Microsoft SQL Server 2012

Hauptfokus: SSAS, Datamart, auch SSIS

10/2005 - 08/2012; Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach

1000-5000 Mitarbeiter

Sonstiges

Krankenhaus: Konzeption und Realisierung analytischer Anwendungen für das Controlling und Personalwesen, Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Psychiatrische Krankenhäuser, Ressort Controlling, Zentrales Personalwesen

Konzeption und Realisierung analytischer Anwendungen für:

  • Finanzcontrolling
  • Wirtschaftsplanung
  • Personaldatencontrolling
  • Belegungscontrolling
  • Medizincontrolling der psychiatrischen und somatischen Fälle

laufende Betreuung

Migration MS SQL Server 2000 auf MS SQL Server 2005 bzw. 2008

Datenquellen:

  • Orbis (KrankenhausInformaionsSystem)
  • PWS (Personaldaten)
  • Excel
  • andere

02/2011 - 05/2012; Nestlé Suisse S.A

>10.000 Mitarbeiter

Konsumgüter und Handel

Dynamic Planning Framework - Dynamic Forecast: Microsoft BI Architekt und Entwickler

  • BI Konzeption, Design und Entwicklung mit Microsoft SQL Server 2005 bzw. 2008 (ETL, Staging, Datawarehouse)
  • Performance Tuning

Anforderungsanalyse, Konzeption, Kommunikation mit Fachbereich, Entwicklung, Dokumentation, Test, Performance Optimierung, Wartung, Beratung

Microsoft SQL Server 2005, MS SQL Server 2008 R2

10/2011 - 04/2012; MTS (Mobile TeleSystems OJSC), Moskau (Russland)

>10.000 Mitarbeiter

Telekommunikation

Einkaufscontrolling - Procurement Performance Management (PPM), Spend Control, Supplier Consolidation: BI Entwickler

  • Procurement Performance Management (PPM)
  • Spend Control
  • Supplier Consolidation

Details: http://www.orpheus-it.com/

10/2005 - 12/2011; HGC GesundheitsConsult GmbH

freie Mitarbeit als Experte für Geschäftsanalyse (BI) in Krankenhäusern, Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Kunde: GfS (Gesellschaft für Standortsicherung) => HGC GesundheitsConsult GmbH => Vendus

Projektinhalte:

  • Krankenhauscontrolling
  • Medizincontrolling
  • Konzeption und Entwicklung von Datenmodellen, Analyseverfahren und Berichtssystemen für folgende Einsatzgebiete:
    • Markt- und Wettbewerbscontrolling der medizinischen Leistungen
    • Leistungsstrukturvergleiche
    • Kennzahlen-Leistungsvergleiche (Benchmark)
    • Einweisercontrolling
    • Controlling medizinischer Behandlungspfade / Versorgungspfade
    • Finanzcontrolling
    • Fallbezogene Kostenträgerrechnung mit Fallroherträgen und Deckungsbeiträgen oder als Vollkostenrechnung
    • Wirtschaftsplanung
    • Personaldatencontrolling
    • Belegungscontrolling
    • Leistungsvergleiche zwischen Abteilungen und Häusern innerhalb eines Konzerns oder Klinikverbundes

Datenquellen:

  • diverse (SAP, ORBIS, Textdateien, Excel, …)

Microsoft SQL Server (2000, 2005, 2008) relational, MSAS, SSAS, DTS, SSIS, Bissantz Deltamaster

11/2010 - 02/2011; otto group

>10.000 Mitarbeiter

Konsumgüter und Handel

P4P CoreDWH - Datamarts/Reports, Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

  • Multichannel-Einzelhandel
  • Finanzdienstleistungen
  • Service

BI Konzeption, Design und Entwicklung mit Microsoft SQL Server

Anforderungsanalyse, Konzeption, Kommunikation mit Fachbereich, Entwicklung, Dokumentation, Test, Performance Optimierung, Wartung, Beratung, Berichtswesen

Microsoft SQL Server 2008 R2 (relational, SSAS, SSIS)

09/2010 - 11/2010; Krones AG

>10.000 Mitarbeiter

Industrie und Maschinenbau

Migration Auftragseingangsstatistik von SAP BW auf Microsoft SQL Server: Microsoft BI Architekt und Entwickler

BI Design und Entwicklung mit Microsoft SQL Server

Anforderungsanalyse

Microsoft SQL Server 2008 R2 (relational, SSAS, SSIS)

01/2010 - 08/2010; Henkel AG & Co. KGaA

GLOBIS (Global Business Information System), COLOR (Common Local Profitability Reporting), Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

BI Design und Entwicklung mit Microsoft SQL Server

Anforderungsanalyse

Microsoft SQL Server 2008 R2 (relational, SSAS, SSIS)

01/2003 - 04/2010; Vivantes GmbH - Netzwerk für Gesundheit

>10.000 Mitarbeiter

Sonstiges

Krankenhaus - zentralen Finanz- und DRG-Berichtswesen, Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Projektinhalte:

Bereiche

  • Controlling
  • Kostenträgerrechnung
  • Qualitäts- und Prozessmanagement

Inhalte

  • technische Konzeption
  • Modellierung und Betreuung des zentralen Finanz-Berichtswesens und des DRG-Berichtswesens
  • Coaching bei der Verwendung der Benutzerschnittstellen (Frontends) zum Aufbau des Berichtswesens
  • laufende Betreuung
  • Durchführung von Schulungen und Trainings zur praktischen Arbeit mit den OLAP-Datenbanken
  • Migration MS SQL Server 2000 auf MS SQL Server 2005

Datenquellen:

  • SAP
  • Excel
  • Textdateien
  • Access

Anforderungsanalyse, Konzeption, Kommunikation mit Fachbereich, Entwicklung, Dokumentation, Test, Performance Optimierung, Wartung, Beratung, Berichtswesen

Microsoft SQL Server 2000 (relational, MSAS, DTS), Microsoft SQL Server 2005 (relational, SSAS, SSIS), Bissantz Deltamaster, Softpro CubePlayer, MIS Plain, MIS Onvision, MIS Integration Framework

10/2008 - 12/2009; Rudolf Wöhrl AG

1000-5000 Mitarbeiter

Konsumgüter und Handel

BI-Team (Controlling, Finanzen, IT), Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Projektinhalte:

  • Personalcontrolling
  • Personaleinsatzplanung
  • Migration MS SQL Server 2000, 2005 auf MS SQL Server 2008

Datenquellen:

  • diverse

09/2005 - 01/2009; Landwirtschaftliche Rentenbank

50-250 Mitarbeiter

Banken und Finanzdienstleistungen

IT-Anwendungsentwicklung, Bereich “Datawarehouse und OLAP”, Microsoft BI-Analyse-Plattform: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Projektinhalte:

  • Konzeption von Produktionseinsatzverfahren
  • Entwicklungsstandards
  • Testkonzepten
  • Weiterentwicklung des Datawarehouse und der OLAP-Anwendungen
  • Migration SQL Server 2000 auf SQL Server 2005
  • Situations- und Bedarfsanalyse der Anforderungen von Fachanwendern
  • Erarbeitung fachlicher und technischer Konzepte zur Umsetzung
  • Konzeption und Durchführung von Schulungen zur praktischen Arbeit mit den OLAP-Datenbanken
  • fachliche Schwerpunkte:
  • IAS- und HGB-Bilanzen
  • Controlling
  • Geldhandel und Emissionsgeschäft (Wertpapiere)

Datenquellen:

  • iSeries (AS 400)

Anforderungsanalyse, Konzeption, Kommunikation mit Fachbereich, Entwicklung, Dokumentation, Test, Performance Optimierung, Wartung, Beratung, Berichtswesen

Microsoft SQL Server 2000 (relational, MSAS, DTS), Microsoft SQL Server 2005 (relational, SSAS, SSIS, SSRS), MIS Plain, Datawarehouse Explorer

09/2004 - 10/2004; ID GmbH

10-50 Mitarbeiter

Sonstiges

Entwicklung eines analytischen Zusatzmoduls für einen DRG-Grouper, inklusive Szenarien und Kostenmodul: Microsoft BI Architekt und Entwickler

Datenquellen:

  • §21 Daten
  • IMC Daten oder andere Formate
  • obige Quellen Input für DRG-Grouper
  • zusätzlich optional fallbezogene Kosten-Daten

Microsoft SQL Server 2000 (relational, DTS, MSAS), Excel, Cubeware Analysesystem

09/1999 - 09/2004; MIS GmbH

500-1000 Mitarbeiter

Sonstiges

angestellter BI Architekt und Entwickler

Projektinhalte:

Kunden- und Projektakquisition

  • Führen von Erstkontaktgesprächen
  • Präsentation des MIS Leistungsangebotes
  • Betreuung von Interessenten auf Akquisitionsveranstaltungen mit dem Ziel der Neukundengewinnung
  • Durchführung von Akquisitionsworkshops
  • Angebotserstellung
  • Situationsanalyse beim Kunden
  • Erfassen der betriebswirtschaftlichen u. technischen Kundenanforderungen an DV-Systeme
  • Erarbeitung von betriebswirtschaftlichen u. technischen Konzepten gemeinsam mit dem Kunden
  • Durchführung von Konzeptionsworkshops

Implementierung von Analyse- und Reportingsystemen

  • Übernahme von Projektverantwortung
  • Realisierung von Aufgabenlösungen unter Zuhilfenahme gängiger Datenbank-Technologien und Programmiersprachen
  • Abstimmung der Aufgabenlösung im Hinblick auf die Gesamtlösung gegenüber dem Projektteam
  • Abstimmung der Aufgabenlösung in Hinsicht auf das betriebswirtschaftliche Konzept mit den Kunden
  • Konzeption und Durchführung von individuellen Kundenschulungen

mehrfache Migrationen von MIS Alea auf MSAS 2000 (Microsoft Analysis Services)

folgende Projekte wurden als Berater für Business Intelligence bei Kunden der MIS durchgeführt. Bei den namentlich genannten Firmen handelt es sich um Referenzkunden der MIS GmbH (jetzt infor)

01/2004 - 05/2004 Konzeption und Umsetzung der “*21-DRG-Analyse” (für Krankenhäuser)

Datenquellen:

  • 21 Daten, IMC Daten; Bewertungsdaten von DRG-Groupern; zusätzlich optional fallbezogene Kosten-Leistungsdaten

Datawarehouse: Microsoft SQL Server

ETL: TSQL, DTS

OLAP-Datenbanken: Microsoft Analysis Services (MSAS), MIS Alea

05/2001 - 05/2004; Medienhaus Aschendorff (über MIS GmbH)

500-1000 Mitarbeiter

Medien und Verlage

Konzeption und Implementierung eines Anzeigeninformationssystems (AIS): angestellter BI Architekt und Entwickler

Konzeption und Implementierung eines Anzeigeninformationssystems (AIS)

Konzeption, Modellierung und Betreuung der analytischen Datenbank und der dazugehörigen ETL-Prozesse. Erweiterung des bestehenden Datawarehouse.

Betreuung und Schulung bei der Verwendung von MIS Plain zur Erstellung des Berichtswesens.

Datenquellen: VI&VA, eine SAP basierte operative Erweiterung für Zeitungsverlage, einige andere Datenquellen

Datawarehouse: Microsoft SQL Server, konkret wurde “VIVAinfo” (ein spezielles Datawarehouse basierend auf VI&VA), um Objekte und ETL-Prozesse erweitert, so dass die analytische Datenbank gefüllt werden kann.

ETL: TSQL und DTS

Analytische Datenbank: Microsoft Analysis Services (MSAS)

01/2004 - 05/2004; MIS GmbH

250-500 Mitarbeiter

Sonstiges

Konzeption und Umsetzung der “§21-DRG-Analyse” (für Krankenhäuser)

Datenquellen: §21 Daten, IMC Daten; Bewertungsdaten von DRG-Groupern; zusätzlich optional fallbezogene Kosten- Leistungsdaten

Datawarehouse: Microsoft SQL Server

ETL: TSQL, DTS

OLAP-Datenbanken: Microsoft Analysis Services (MSAS), MIS Alea

Benutzerschnittstellen (Frontends): MIS Onvision, MIS Plain

01/2004 - 04/2004; VzE - Verein zur Errichtung evangelischer Krankenhäuser

5000-10.000 Mitarbeiter

Sonstiges

Medizincontrolling, DRG-Controlling und -Berichtswesen Konzeption, Modellierung und Betreuung der relationalen und analytischen Datenbanken und der dazugehörigen ETL-Prozesse

Coaching bei der Verwendung verschiedener Benutzerschnittstellen (Frontends) (MIS Plain, MIS Onvision) zur Erstellung des Berichtswesens.

Durchführung von Schulungen zur Benutzung der Software und zur Arbeit mit den Datenbanken.

Datenquellen: diverse: *21 Daten, manuelle Quellen, SAP, …

Datawarehouse: Microsoft SQL Server

ETL: TSQL, DTS

OLAP-Datenbanken: Microsoft Analysis Services (MSAS)

Benutzerschnittstellen (Frontends): MIS Onvision, MIS Plain

09/2001 - 12/2003; KCC (über MIS GmbH)

10-50 Mitarbeiter

Sonstiges

So wie es sich bei den DRG’s um Erlöse handelt, ermöglichen die DRC’s eine strukturidentische Gegenkalkulation der Kosten.

Deckungsbeitragsberechnungen.

Die DRC’s wurden in verschiedenen Krankenhäusern eingesetzt.

Datenquellen: je nach Krankenhaus unterschiedliche Quellen

Datawarehouse: Microsoft SQL Server

ETL: TSQL, DTS, MS Access, MS Excel

OLAP-Datenbanken: Microsoft Analysis Services (MSAS)

Benutzerschnittstellen (Frontends): MIS Onvision, MIS Plain

09/2000 - 03/2002; Märkische Oderzeitung (über MIS GmbH)

Medien und Verlage

Anzeigeninformationssystem (AIS), basierend auf Daten aus VI&VA

Datenquellen: SAP, VI&VA.

ETL: Access, Excel

analytische Datenbank: MIS Alea

Frontend: MIS Alea Excel Integration

01/2001 - 12/2001; MIS GmbH

250-500 Mitarbeiter

Sonstiges

Konzeption und Umsetzung der “MIS Business Solution Krankenhäuser”

Datawarehouse: Microsoft SQL Server

ETL: TSQL, DTS

analytische Datenbanken: MIS Alea, Microsoft Analysis Services (MSAS)

12/1999 - 09/2000; Deutsche Telekom (über MIS GmbH)

>10.000 Mitarbeiter

Telekommunikation

Umstellung einer analytischen Anwendung von MIS Alea auf MS Analysis Services (bzw. damals noch MS OLAP Services) unter Beibehaltung des bestehenden Berichtswesens und andere Anpassungen

technische Projektleitung

Datawarehouse: Microsoft SQL Server

ETL: TSQL, DTS

analytische Datenbanken: MIS Alea, Microsoft OLAP Services

Frontend: MIS Alea Excel Integration

09/1999 - 05/2004 diverse Projekte / diverse Branchen (u. a. Energiewirtschaft, Versicherungen, Banken, …)